10 Euro Münzen Deutschland 2014

10 Euro Münze Deutschland 2014
„250. Geburtstag Johann Gottfried Schadow“

250. Geburtstag Johann Gottfried Schadow

Anlässlich des 250. Geburtstages des Bildhauers Johann Gottfried Schadow (1764 – 1850) erscheint im Mai 2014 eine 10-Euro-Gedenkmünze „250. Geburtstag Johann Gottfried Schadow“  Schadow wurde am 20. Mai 1764 in Berlin geboren.
Der Entwurf stammt von dem Künstler Bodo Broschat, Berlin.

Die Bildseite kombiniert ein ausdruckstarkes Portrait Schadows mit Elementen seiner bekanntesten Werke.

Die Wertseite zeigt eine Adlerdarstellung, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „A“ der Staatlichen Münze Berlin, die Jahreszahl 2014 sowie die zwölf Europasterne.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„LUST HABEN WIR KÜNSTLER NUR ZU UNSERER ARBEIT“.

 

10 Euro Münze Deutschland 2014 „Hänsel und Gretel“

Hänsel und GretelIm Februar 2014 wird eine 10-Euro-Gedenkmünze „Hänsel und Gretel“ erscheinen. Dies ist die dritte Ausgabe einer im Jahr 2012 begonnenen sechsjährigen Serie, bei der pro Jahr die Emission einer Münze zum Thema „Grimms Märchen“ vorgesehen ist. Den Auftakt der Serie bildete die am 14. Juni 2012 erschienene 10-Euro-Münze „200 Jahre Grimms Märchen“ mit einem Doppelportrait der Brüder Grimm. 2013 folgte die Münze „Schneewittchen“. In den kommenden Jahren sollen auf den Münzen der Serie weitere Motive aus den „Kinder-und Hausmärchen“ der Brüder Grimm dargestellt werden. Die erste Ausgabe des ersten Bandes dieser Märchensammlung erschien am 20. Dezember 1812.

Der Entwurf stammt von der Künstlerin Marianne Dietz, Berlin.

Die Bildseite zeigt populäre Elemente des Märchens. Die Wertseite zeigt eine Adlerdarstellung, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „G“ der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Prägestätte Karlsruhe, die Jahreszahl 2014 sowie die zwölf Europasterne.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KNUPER, KNUPER, KNEISCHEN…“.

Beide Gedenkmünzen sollen in zwei Prägequalitäten und Legierungen geprägt werden:

In Stempelglanzqualität aus einer Kupfer-Nickel-Legierung (CuNi25) mit einem Gewicht von 14 Gramm sowie in der höherwertigen Spiegelglanzqualität aus einer Legierung von 625 Tausendteilen Silber und 375 Tausendteilen Kupfer mit einem Gewicht von 16 Gramm. Die Münze in Spiegelglanzqualität ist durch die Aufprägung „SILBER 625“ besonders gekennzeichnet.

Quellen: Pressemitteilung Nr. 26 und 27 vom 26.06.2013 des Bundesfinanzministeriums
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.